Pädagogisches Konzept

Das pädagogische Konzept unserer Wiegestube orientiert sich ganz besonders an den individuellen Bedürfnissen des Kleinkindes.

Im ersten Lebensjahr ist das kleine Kind nur mit dem „sich Aufrichten“ und Gehen lernen beschäftigt. Es erobert so langsam sein Umfeld. Eine gut vorbereitete Umgebung bietet dem Kind genügend Bewegungsmöglichkeiten, bei denen es sich frei und gefahrlos betätigen kann.

Durch alltägliche Rituale, wie An- und Ausziehen, Hände waschen und Essen wird der Bewegungssinn angeregt und gleichzeitig die Eigenständigkeit gefördert.
Nach seinen individuellen Möglichkeiten wird das Kind aktiv in den Pflegeablauf einbezogen. Hierbei hat das Kind die ungeteilte Aufmerksamkeit der Betreuerin, sie kann sich während dessen ganz dem kleinen Wesen widmen und auf seine Bedürfnisse eingehen. Das Kind lernt dabei seinen Körper kennen und ihm liebevoll zu begegnen.

Die sorgfältige Zubereitung des Essens vor und mit den Kindern sowie der achtsame Umgang mit Lebensmitteln nimmt bei uns einen wichtigen Stellenwert ein. Die soziale Gemeinschaft wird durch das gemeinsame Essen gepflegt. Wir unterstützen die Kinder beim Essen und achten auf wachsende Selbständigkeit. Durch feste Essenszeiten und die wöchentlich sich wiederholenden Speisen, sorgen wir bei den Kindern für Sicherheit und für das leibliche Wohl.

Unsere Kinder bewegen sich beim Spiel im Garten oder bei einem Waldspaziergang täglich an der frischen Luft.