Informationen

Träger des Waldorfhauses in Brunnthal und der Großtagespflege in Neubiberg ist der Förderverein für Waldorfpädagogik e.V., Eugen-Sänger-Ring 6a in 85642 Brunnthal. Der Förderverein wurde 1987 aus einer kleinen Elterninitiative heraus gegründet. Der als gemeinnützig anerkannte Verein wird durch einen ehrenamtlich tätigen Vorstand geführt. Der Vorstand vertritt den Förderverein nach außen. Er führt alle laufenden Geschäfte und sorgt für die wirtschaftliche Seite der Einrichtung. Die Mitglieder des Vorstandes werden alle zwei Jahre durch die  Mitgliederversammlung gewählt.

Mitglieder des Vorstands

  • Ann-Kathrin Hoffmann
  • Solveig Meiser
  • Patrick Steuerwald
  • Lutz Warnecke (Delegierter des pädagogischen Kollegiums)

Geschichte des Vereins

1987 wird der Förderverein für Waldorfpädagogik Neubiberg e.V. gegründet, zunächst um eine Spielgruppe aufzubauen.

Im Juni 1991 übernimmt der Verein einen renovierungsbedürftigen Privatkindergarten mit einem schönen Garten am Ranhazweg in Ottobrunn.

Im September 1991 gelingt mit reger Beteiligung vieler Eltern in Eigenleistung, der Umbau und die Renovierung des Kindergartens zur Eignung als staatlich anerkannter Kindergarten.

Im Oktober 1991 wird der Kindergarten unerwartet schnell anerkannt und die Finanzierung scheint gesichert.

Im Dezember 1992 wird die Erweiterung durch einen Anbau geplant und wieder mit viel Elterneinsatz und wenig Geld im September 1993 fertiggestellt. Der Kindergarten hat jetzt zwei kleine Gruppen mit zwei Erzieherinnen, zwei Praktikanten und 30 Kindern.

Im Herbst 1993 gerät der Kindergarten durch die Entziehung von Zuschüssen in eine finanzielle Krise. Durch Bazare, Spenden von Firmen, zinslose Kredite von Privatpersonen und wieder fließende Zuschüsse einzelner Gemeinden, wird die Krise überwunden. Besuche bei und Briefe an die Gemeinden bringen zum Großteil positive Ergebnisse. Der Kindergarten kann überleben.

Im Jahr 2001 wird mit Unterstützung der Gemeinde Neubiberg eine Spielgruppe für Kleinkinder gegründet. Ein Kinderhaus in der Walkürenstraße wird gefunden.

Im Oktober 2001 kann eine zweite Spielgruppe angeboten werden.

Im Januar 2002 wird nach Monaten der intensiven Suche das Haus am Haidgraben 27 in Ottobrunn gefunden als neues Heim für den Waldorfkindergarten Ottobrunn. Der Mietvertrag des Hauses am Ranhazweg war ausgelaufen und wurde wegen Bebauungsplänen nicht mehr verlängert. Mit viel Aufwand und wieder großem Engagement des Fördervereins und der Eltern wird das Haus am Haidgraben kindergartengerecht umgebaut und renoviert, der große Garten mit zwei Sandkästen, Schaukel, Beeten und einem Gerätehäuschen ausgestattet.

Im September 2002 pünktlich nach den großen Ferien wird der Kindergarten im Haidgraben in Ottobrunn von 44 Kindern mit Begeisterung in Besitz genommen.

Im Oktober 2013 kommt die Sendung „Zuhause im Glück“ dem Waldorfkindergarten Ottobrunn zur Hilfe. Das Häuschen im Haidgraben ist in die Jahre gekommen und stark renovierungsbedürftig. Ein Opa hat für den Kindergarten ein Haus in Brunnthal erstanden, welches noch von einem Restaurant zu einer barrierefreien Kindertageseinrichtung umgebaut werden muss. Das „Zuhause im Glück“-Team übernimmt einen Teil der Renovierungsarbeiten.

Das neue Waldorfhaus im Eugen-Sänger-Ring 6a in Brunnthal wird durch den Bauherrn fertiggestellt. Im Januar 2014 ziehen zwei Kindergartengruppen und die Krippenkinder in die neu eröffnete Wiegestube ein.

Elternbeirat

Der Elternbeirat organisiert und führt u.a. in Zusammenarbeit mit dem Kollegium Jahresfeste und Kindergartenveranstaltungen durch. Er vermittelt zwischen Kollegium und Elternschaft in Konfliktsituationen und ist jederzeit für die Belange der Eltern ansprechbar. Der Elternbeirat wird für ein Jahr gewählt.

Im Amt sind im Kindergartenjahr 2021/2022:

  • Alexandra Briegel
  • Noëlle Cartier van Dissel
  • Maria-G. Ebersberger
  • Tatjana Gerzen
  • Cornelia Müller-Schad
  • Sarah Schuchardt

Elternengagement

Als Vereinsmitglieder gestalten die Eltern die Wiegestube, den Kindergarten und die Großtagespflege aktiv mit. Die Mithilfe der Eltern ist für das Waldorfhaus unverzichtbar, denn viele alltägliche Aufgaben im Haus, die Feste und Veranstaltungen werden von den Müttern und Vätern in Absprache mit dem Kollegium eigenverantwortlich organisiert und gestaltet. Durch die Vielfalt der Aufgaben gibt es für jeden die Möglichkeit eigene Fähigkeiten und Interessen in die Gemeinschaft einzubringen.
Die Mitarbeit in einem der folgenden Gremien ist für jedes Elternteil verpflichtend:

  • Vorstand
  • Elternbeirat

Oder einem der folgenden Arbeitskreise:

  • Haus
  • Garten
  • Einkauf/Finanzen
  • Öffentlichkeitsarbeit/Spenden
  • Basteln
  • Handwerker
  • Anthroposophie/Vorträge

Alle Eltern sind auch dazu aufgerufen, sich sowohl bei internen als auch externen Veranstaltungen zu engagieren (Auf- und Abbau, Kuchen backen, Standdienste, …). Die wöchentliche Wäsche von Wiegestube, Kindergarten und Großtagespflege  wird abwechselnd von den Familien übernommen.

Freunde & Förderer

  • Lunemann’s leckeren Lieferservice
  • Allen freiwilligen Helfern, die mitgeholfen haben, dieses Projekt zu verwirklichen
  • Atlas München GmbH
  • Bavaria Zelte GmbH
  • Code Camp GbR, Karlsruhe
  • Daten- und Kommunikationssysteme GmbH und Co. KG, Feldkirchen
  • Denn’s Biomarkt Brunnthal
  • dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Filiale Unterhaching
  • Dr. Andrea Bötsch, Ottobrunn
  • FO-IN Technology GmbH
  • Forstdienststelle Brunnthal
  • G1-Networks GmbH
  • Ganser Baustoffe GmbH & Co. KG
  • Gartencenter Seebauer KG
  • Gemeinde Brunnthal
  • Gräfliche Brauerei Arco-Valley GmbH & Co. KG
  • Haus und Umwelt, Fachhandel für Baubiologie, München
  • Herrmannsdorfer Landwerkstätten Glonn GmbH & Co. KG
  • Käfer Delikatessen Markt Brunnthal
  • Karin Henrich Immobilien, Oberursel
  • Ludwig Ortmeier GmbH
  • Malerbetrieb Rudolf Beyerer, Taufkirchen
  • METRO Cash & Carry Brunnthal GmbH & Co.KG
  • randdesign, Melanie Randlkofer
  • St. Otto Apotheke, Ottobrunn
  • Vino Weinmarkt Brunnthal
  • „Zuhause im Glück“, eine Sendung der UFA Factual GmbH

Spenden

Wir freuen uns über Förderer, die sich für die Waldorfpädagogik und das Waldorfhaus begeistern und uns finanziell oder mit Sachspenden unterstützen. Sie helfen damit unser Angebot zu erhalten und auszubauen, da die Arbeit im Waldorfhaus durch viel ehrenamtliches Engagement von Eltern, Elternbeirat und Vorstand getragen wird.

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu und überlegen gemeinsam mit Ihnen, wie eine Unterstützung aussehen könnte. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

Spendenkonto

Förderverein für Waldorfpädagogik e.V.
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE45702501500028456614
BIC: BYLADEM1KMS

Kontakt

Tel.:089/6096495
E-Mail:info@waldorfhaus-brunnthal.de

Falls Sie weitere Informationen suchen, freuen wir uns über Ihre Nachricht

Kontaktieren Sie Uns
Waldorfhaus Brunnthal Logo weiss